Freitag, 8. Februar: Sehr kalt und sehr sonnig

Wann haben Sie sich das letzte Mal die Zeit genommen, einen Spaziergang zu machen? Einfach so loslaufen, ohne festes Ziel, ohne konkrete Absicht, ohne Vorstellungen und Erwartungen.
Einen Fuß vor den anderen setzen, atmen, schauen, riechen, hören … es ist ganz einfach. Nicht reden, nicht nachdenken, nicht aufs Handy schauen, keine To-do-Listen im Kopf erstellen. Was für eine Wohltat!
Im Augenblick zu leben ist am einfachsten in der Natur. Gefrorene Blätter knacken leise unter den Schuhsohlen, winzige Eisluftpartikel lassen die Nasenspitze rot werden, bei jedem Ausatmen bilden sich Kältewolken, beim Einatmen beschlägt die Brille, wenn Mund und Nase unter einem Schal versteckt sind.
Die Sonne hat noch keine Kraft, schenkt aber jede Menge Freude. Lange wird es nicht mehr dauern, bis der Frühling kommt.
Bis dahin können wir Glücksmomente sammeln. Auf jedem Meter des Weges.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s