Montag, 25. Januar: Erfreulich sonnig

Lebenszeit ist viel zu kostbar, um sie in Telefon-Warteschleifen zu verplempern. Noch dazu an einem Montagmorgen. Aber manchmal geht’s halt nicht anders. Und heute ist   manchmal.
Die Ansagestimme weist mich auf eine Wartezeit von bis zu 30 Minuten hin. Also gut, nützt ja nix. Wenigstens habe ich ein Buch und eine feine Tasse Kaffee.
Zwei Minuten später meldet sich der Sachbearbeiter. Vor lauter Schreck fällt mir beinahe das Buch hin. Der Mann ist freundlich, kompetent und der komplizierte Sachverhalt schreckt ihn nicht im Geringsten.
Nach fünf Minuten bietet er mir den Rückruf eines Technikers an. Der mich weniger als zwei Minuten später auch tatsächlich anruft – um mir mitzuteilen, es sei schon alles erledigt. Ob ich es gleich mal überprüfen wolle? Er bliebe solange in der Leitung.
Potzblitz!, pflegte meine Oma zu rufen, wenn sie freudig überrascht war. Potzblitz!, murmele ich vor mich hin. Sogar mein Kaffee ist noch heiß.
Wir erledigen Ihren Auftrag – genießen Sie Ihren Kaffee. Wäre das nicht ein guter Werbeslogan?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s